Aktuelles‎ > ‎

Bestenehrung an der Bisttalschule

veröffentlicht um 23.07.2014, 02:52 von Wolfgang Heitz   [ aktualisiert: 23.07.2014, 22:57 ]

Bei hochsommerlichen Temperaturen war der Mehrzweckraum der Gesamtschule Wadgassen bis auf den letzten Platz besetzt, als Schülerinnen und Schüler für ihre besonderen Leistungen geehrt wurden. Über 50 Schüler wurden in diesem Jahr mit einer Urkunde und einem vom Förderverein gestifteten Geschenk für ihre herausragenden Leistungen im schulischen, sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich ausgezeichnet. Die Bisttalschule Wadgassen will damit zeigen, dass nicht ausschließlich die schulischen Leistungen im Vordergrund stehen, sondern dass sich auch Anstrengungen in anderen Bereichen  und ein Einsatz für die Gemeinschaft lohnen können. Erfreulich in diesem Jahr war die verstärkte Teilnahme an Wettbewerben. So konnte diesmal eine Reihe von Schülern für gute Ergebnisse bei der Mathematikolympiade, beim Känguru-Wettbewerb und beim Chemie-Wettbewerb ChemEx ausgezeichnet werden.

Umrahmt wurde die Feierstunde von einem ansprechenden Unterhaltungsprogramm, das die Schüler mit viel Eifer und Engagement selbst zusammengestellt hatten. Den Auftakt machte das Gitarrenorchester der Bisttalschule Wadgassen unter der Leitung von Christiane Eisenbarth. Der "Eisenbahnsong" und das "Menuett aus der Feuerwerksmusik" kamen beim Publikum hervorragend an und lösten auch den wohlverdienten Beifall aus. Den nächsten Musikbeitrag gestaltete die Rhythmusgruppe der Bisttalschule unter der Leitung von Peter Bruna. Obwohl die Truppe erst seit einem halben Jahr gemeinsam übt, konnte sie mit fetzigen Sambarhythmen die Zuhörer begeistern.

Unter den Schülern, die anschließend geehrt wurden, waren auch die Schulsanitäter und die „Peers“, zwei Gruppen, die sich um das Schulleben verdient gemacht haben. Den nächsten Teil des Unterhaltungsprogramms bestritt dann die Klasse 5-a. Gekonnt präsentierten sie unter der Leitung von Julia Bauer den Titel  "Applaus, Applaus" der Sportfreunde Stiller. Anschließend konnte dann der Landessieger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ sein Können unter Beweis stellen. Dieser Titel war auch der verdiente Applaus für eine besondere Aktion der Klasse 9-d. Über zwei Jahre ging die Klasse eine Patenschaft mit der Tschernobyl-Aktion der Schule ein und konnte an diesem Abend einen Scheck von 800 € an den betreuenden Lehrer – Herrn Berwanger – überreichen. Moritz Lesch beherrscht sein Lieblingsinstrument, die Gitarre, perfekt und auch hier war der starke Applaus der verdiente Lohn für einen gelungenen Auftritt. Nach der Ehrung der besten Schulabschlüsse (Luca Konrad und Frederic Havener   - bester Hauptschulabschluss sowie Lars Koch und Elena Hilger - beste Mittlere Bildungsabschlüsse) hieß es dann: Bühne frei für Adriana Vita. Mit ihrer Hammer-Stimme bewies sie, dass sie zu Recht in die Endrunde bei der Castingshow „Voice Kids“ kam.

Die Ehrung der diesjährigen Abiturienten wurde musikalisch begleitet von unserer Schulband. „Highway to Hell“ war der rockige Abschluss einer gelungenen Veranstaltung.  Zum Schluss waren sich alle Anwesenden einig, dass diese Veranstaltung, die bereits zum fünfzehnten Male stattfand, ein fester Bestandteil des Schullebens der Bisttalschule Wadgassen bleiben muss.

Comments