Aktuelles‎ > ‎

Bestenehrung an der Bisttalschule Wadgassen-Bous

veröffentlicht um 13.07.2016, 03:25 von Wolfgang Heitz

Fester Bestandteil des Schulprogrammes der Bisttalschule Wadgassen-Bous ist die sogenannte „Bestenehrung“, die traditionell das Schuljahr abschließt. Trotz der ganzen Hektik am Schuljahresende (Zeugniskonferenzen, Neuaufnahme von Schulwechslern, Abschlussfeiern etc.) nimmt sich die Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous Zeit, um besondere Schülerleistungen zu ehren. So wurden auch in diesem Jahr zahlreiche  Schüler   mit einer Urkunde und einem vom Verein der Freunde und Förderer der Bisttalschule gestifteten Geschenk für ihre herausragenden Leistungen im schulischen, sportlichen, kulturellen oder sozialen Bereich ausgezeichnet. Die Bisttalschule Wadgassen-Bous will damit zeigen, dass nicht ausschließlich die schulischen Leistungen im Vordergrund stehen, sondern dass sich auch Anstrengungen in anderen Bereichen  und ein Einsatz für die Gemeinschaft lohnen können. In seiner Begrüßungsrede wies Schulleiter Arno Heinz ausdrücklich auf diesen Umstand hin und erinnerte daran, dass immer wieder durch solche Veranstaltungen versteckte Talente der Schüler verdientermaßen ins Rampenlicht gerückt werden.    

Umrahmt wurde die Feierstunde von einem Programm, das die Schüler mit viel Eifer und Engagement selbst zusammengestellt hatten. Den Auftakt machte die Gitarrengruppe der Bisttalschule unter der Leitung von Frau Christiane Eisenbarth. Sallys Garden und Country Voice war der passende Einstieg in eine gelungene Veranstaltung. Den nächsten Programmpunkt gestaltete die Klasse 6-c. Neben zwei Tänzen zeigten die Schülerinnen und Schüler auch eine musikalisch unterlegte Jiu-Jiutsu-Vorführung, die die Ehrung von Alexander Kaufmann begleitete. Den musikalischen Abschluss machte Moritz Lesch, der    mit seinem virtuosen Gitarrenspiel das Publikum begeisterte. Alle Zuhörer konnten sich selbst davon überzeugen, dass Moritz zu Recht den 3. Platz beim Bundeswettbewerb Musik gemacht hat. Alle Anwesenden freuen sich jetzt schon auf eine Neuauflage der Bestenehrung im kommenden Schuljahr.

 
Comments