Aktuelles‎ > ‎

Erfolgreiche Chemie-AG der Bisttalschule Wadgassen

veröffentlicht um 06.05.2015, 03:47 von Wolfgang Heitz

Erste Runde des Chemie-Wettbewerb ChemEx Saar 2014/2015

Unsere Chemie-AG nimmt in diesem Schuljahr am Wettbewerb ChemEx Saar teil. Mit dabei sind  Jonas, Nathalie, Esther, Anne, Katharina und Sabine aus dem Jahrgang 10 unserer Schule. Geleitet wird die AG von Frau Fuchs und Frau Dr. Graf. Die erste Runde des Wettbewerbs trug den Namen „Chemische Früchtchen“. In dieser Versuchsreihe musste erklärt werden, warum sich Götterspeise wieder verflüssigt, wenn man frische Ananas oder Kiwi dazugibt. Wie wir in verschiedenen Versuchen feststellen konnten, wird nur die Götterspeise mit frischer Kiwi oder Ananas wieder flüssig. Kocht man hingegen das Obst, bleibt sie fest. Dies liegt an bestimmten Stoffen, die in den Früchten enthalten sind: Die Enzyme Bromelain (Ananas) und Actinidin (Kiwi) zerstören als eiweißspaltende Stoffe die Eiweißketten der in der Götterspeise enthaltenen Gelatine. Diese sorgen normalerweise dafür, dass Götterspeise nach der Zubereitung fest wird.

Da wir nicht mehr allzu viel Zeit hatten, entschieden wir uns, jeweils einen Versuch zu Hause durchzuführen. Doch das hat jeder gerne gemacht. Jonas erhielt den Auftrag, das Inhaltsverzeichnis anzulegen und Nathalie hat das Deckblatt gemalt. Alle anderen haben zusammen die Versuche durchgeführt. Leider besagen die Regeln, dass nur drei Schüler als Teilnehmer eine Gruppe bilden dürfen. Da wir uns nicht einigen konnten, wer das nun sein sollte, haben wir gelost. Aber da wir ein Team sind, werden wir, falls wir die weiteren Runden auch noch meistern, alle zusammen zur Preisverleihung fahren und auch alle zusammen den Preis entgegen nehmen. Wir haben eigentlich immer sehr viel Spaß und funktionieren als Team auch sehr gut. Die Zeit vergeht immer sehr schnell und da wir jeweils nur eine Stunde Zeit haben, müssen wir zügig arbeiten. Aber da wir eigentlich immer gut und auch sehr sorgfältig arbeiten, ist das meistens kein Problem. Wir haben die erste Runde geschafft und dabei 65% der möglichen Punkte erreicht. Um Frau Fuchs zu zitieren: „Für die erste Runde war das ganz ordentlich, doch wir schauen, dass wir in der zweiten Runde besser werden." Wir geben alle unser Bestes und hoffen, dass wir weiterkommen. Aber egal, ob wir gewinnen oder nicht, die Hauptsache ist, dass wir Spaß haben und nebenbei vielleicht auch noch etwas lernen.

Und nächste Woche nehmen wir an einem Kosmetik-Workshop des SchülerZukunftsZentrums InnoZ in Merzig teil.

 

Sabine A., für die Chemie-AG

 

 

 

Comments