Aktuelles‎ > ‎

Tag der offenen Tür an der Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous

veröffentlicht um 07.12.2015, 02:30 von Wolfgang Heitz

Zu einem Tag der offenen Tür hatte die Gemeinschaftsschule Wadgassen am vergangenen Samstag eingeladen  und das Motto des Tages wörtlich genommen. Weit offen waren die Türen der Klassen- und Funktionsräume und luden die Viertklässler, die zusammen mit ihren Eltern unsere Schule besuchten, zu interessanten Mitmachaktionen ein. Direkt im Eingangsbereich war  im Naturwissenschaftssaal ein spannender Exerimentierparcours aufgebaut. Unter der Anleitung älterer Schüler  konnten die jungen Forscher erleben, dass es bei chemischen Experimenten auch mal richtig knallt und zischt. Als Ausgleich konnte man anschließend im Musiksaal mit der Percussion-AG bei einer offenen Musikprobe entspannen und sein Rhythmusgefühl unter Beweis stellen.

Aber auch die zahlreichen anderen Unterrichtsangebote gaben den vielen jungen Besuchern reichlich Gelegenheit zum Mitmachen. Im Arbeitslehrebereich konnte man ein „Insektenhotel“ zusammenbauen und im Keramikraum lustige Mäuse aus Ton modellieren.  Die Angebote in Mathematik  (Rechnen am Computer)  und im Sprachenbereich  luden die Viertklässler ebenso ausdrücklich zum Mitmachen ein. Die Unterrichtseinheit zu „Rudolph the Red Nosed Reindeer“ war hier übrigens der Favorit bei den Besuchern. Aber auch sonst fühlten sich die Gäste gut betreut. Kaffee und Kuchen, Plätzchen, Kinderpunsch, Schokonikoläuse und fair gehandelte Schokolade versüßten den Rundgang durchs Schulgebäude. Die Spendeneinnahmen für den Kinderpunsch (über 100 €)  wurden übrigens auf Wunsch der Schüler für die Aktion „Ein Herz für Kinder“ gespendet.

Bereits am Vorabend konnten sich die Eltern über das pädagogische Konzept unserer Schule informieren. Als ehemalige Gesamtschule ist die Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous bestens auf die Herausforderungen der Gemeinschaftsschule vorbereitet, ist doch das pädagogische Gerüst der Gemeinschaftsschulen weitgehend deckungsgleich mit der Struktur der alten Gesamtschulen. Als eine von zwei Gemeinschaftsschulen im Landkreis verfügt die Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous außerdem über langjährige Erfahrungen mit der Oberstufe und dem Abitur. Besonders interessant fanden die Eltern die Tatsache, dass man an der Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous auch mit Englisch als erster Fremdsprache beginnen kann, eine Möglichkeit von der in den letzten Jahren ohne Ausnahme alle Schülerinnen und Schüler Gebrauch machten.

Wer bisher keine Gelegenheit hatte, die Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous kennenzulernen, kann das am 14. Januar 2016 nachholen. Dann findet um 19.00 Uhr in den Räumlichkeiten in der Weberstraße in Hostenbach ein  zweiter Informationsabend statt.

 

Bildunterschrift:

Ein echter Hingucker war der „chemische“ Weihnachtsbaum

Comments