Aktuelles‎ > ‎

Weimarer Kulturexpress zu Gast an der Bisttalschule Wadgassen-Bous

veröffentlicht um 14.11.2016, 23:11 von Wolfgang Heitz
Sie gehören schon zum festen Jahresprogramm der Gemeinschaftsschule Wadgassen-Bous: die Theateraufführungen im Kulturhaus Hostenbach. Auf Einladung des Kreisjugendamtes und vorbereitet und organisiert von Dietmar Frisch, Schul- und Kulturamt der Gemeinde  Wadgassen, gastierte das Weimarer Wandertheater diesmal mit dem Stück "Die Weiße Rose" an der Bisttalschule Wadgassen-Bous. Eingestimmt wurden die Zuschauer von Dieter Held, der nicht nur den zeitgeschichtlichen Hintergrund den Schülern klar machte, sondern dem es auch gelang, den Bogen in die heutige Zeit zu spannen. Zivilcourage, Respekt vor anderen Menschen und Mut sich gegen undemokratische Vorgehensweisen zur Wehr zu setzen sind Eigenschaften, die auch heute gefragt sind. In einer gelungenen Aufführung zeigten die beiden Schauspieler Sonja Martens und Simon Weiskopf die letzten Lebensstunden von Hans und Sophie Scholl, deren Aktionen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus in zahlreichen Rückblenden dargestellt wurden. Dabei ging es weniger um historisches Faktenwissen als vielmehr darum, den Schülern die beiden Menschen Hans und Sophie Scholl näherzubringen, mit all ihren Ängsten, Sorgen aber auch Sehnsüchten. Die gelungene Inszenierung, die auf ein aufwändiges Bühnenbild verzichtete, dafür aber mit ein paar Lichteffekten und musikalischen Einspielungen eine beklemmende Atmosphäre schuf, kam bei den jugendlichen Zuschauern der Klassen 9 und 10 sehr gut an. Während der gesamten Dauer der Aufführung war es im Kulturhaus mucksmäuschenstill. Der Applaus am Ende der Veranstaltung war der verdiente Lohn für eine tolle schauspielerische Leistung.  In der abschließenden Diskussion zeigten sich daher die Schüler auch durch die Bank begeistert von diesem Stück. Diese ehrliche Anerkennung kam auch bei den beiden Schauspielern an, denen die Aufführung an der Bisttalschule Wadgassen-Bous ebenfalls großen Spaß machte.
Comments